Tipps vom Profi

Tipps-vom-Profi-Calligraphy-Cut-frank-brormann

Föhnen wie der Profi: Wie bekommt feines Haar den nötigen Stand und Power für den Tag? Frank Brormann öffnet für Sie die Trickkiste.

Vorab das Wichtigste: Jedes Haar ist unterschiedlich – es gibt nicht das pauschal passende Stylingprodukt. Deshalb führt hier kein Weg an der Beratung durch einen Fachmann vorbei. Nur dieser kann das richtige Produkt auswählen, das für die individuelle Haarstruktur optimal geeignet ist.

In der Regel gilt: Produkt ins Haar, Ansätze gut an föhnen („bügelfeucht“). Wenn man vor dem Föhnen brav Hitzeschutz und Volumenspray aufträgt und sich dann wundert, warum die Haare nach dem Föhnen trotzdem ganz schnell wieder platt und kraftlos aussehen: Oft liegt es daran, dass das Spray falsch angewendet wird. Tipp vom Profi: Der Hitzeschutz sollte gleichmäßig und mit ausreichend Abstand (nicht zu nah!) auf die noch feuchten Haare gesprüht und anschließend mit einem Kamm gut verteilt werden. Volumensprays sollten dagegen immer auf den Ansatz aufgesprüht werden – dafür einzelne Haarpartien abteilen, nach oben halten und dann mit etwas Abstand auf den Ansatz sprühen.

Ein weiterer wesentlicher Punkt: die Haare richtig auskühlen lassen! Die Haare werden so deutlich fülliger, griffiger und standfester. Entweder die Bürste im Haar auskühlen lassen oder wer mit eine Glätteisen arbeitet, lässt die Strähnen abkühlen, bevor man weiter frisiert.

Und, last but not least: Vom Ansatz zur Spitze föhnen – denn Haare sind an den Spitzen hitzeempfindlicher, daher sollte man außen nur kurz föhnen und dann von innen nach außen vom Kopf weg, so dass die Spitzen weniger Wärme abbekommen.

 

[post_grid_carousel id=“11089″]